Jahresrückblick 2019

Ein erfolgreiches Jahr 2019 liegt hinter uns.

Kraft, Körperspannung, ein besonderes Balancegefühl, sowie Vertrauen zu den Partner/-innen zeichnet unsere attraktive Sportart aus.

In der Sportakrobatik werden Küren gezeigt, die sich aus folgenden Bestandteilen zusammensetzen: Pyramiden, statische Paar- und Gruppenelemente, Tempoelemente, Abwürfe – z.B. Salti und individuelle Elemente aus verschiedenen Kategorien z.B. Bogengänge, Spagat, Flick-Flack mit einer Choreographie, abgestimmt auf die begleitende Musik.

In allen Klassen haben die Sportler/innen eine Wettkampffläche von 12 x 12 m  zur Verfügung. Im Laufe einer Kürübung sollte man alle Bereiche der Matte erturnen.

Wir haben das Jahr mit einem Dance Day begonnen. Bei der Bewertung auf Wettkämpfen hat die Artistik (Ausdruck, Darbietung, Kreativität und Musikalität) einen großen Stellenwert. Daher haben wir uns Hilfe von einer erfahrenen Tänzerin aus Schwerin geholt, die den Möllner Sportakrobaten neue Tanzschritte und Posen vermittelt hat. 

Anfang Februar ist er endlich angekommen – unser langersehnter neuer Flickflack-Trainer! Er ist notwendig zum sicheren Erlernen von Flickflack und Überschlägen. Schon seit Dezember übten alle Akrokids am Flickflack, dies kann nun erleichtert erlernt werden. Die Mädels haben ihn aufgeregt ausgepackt und gleich ausprobiert. Ziel ist, dass nun alle Akrokids den Flickflack beherrschen.

Zum 4. Mal konnten wir Anfang März unseren Till-Eulenspiegel-Cup ausrichten. Hierzu haben wir unsere befreundeten Vereine TSV Empor Göhren, SF Brandenburg 94 e.V., SV Motor Babelsberg und der MTV Pattensen eingeladen. Nach dem offiziellen Einmarsch standen insgesamt 39 Starts auf der Tagesordnung.
Begonnen hat der Wettkampf mit dem Robbencup für die Anfänger, der erstmalig nach Einigung im Land Schleswig-Holstein bei uns ausgetragen wurde. Es ist eine Abfolge von leichten Übungen für die Kinder von 4-8 Jahren.  Unsere kleinen Nachwuchskünstler zeigten dem Kampfgericht und allen Zuschauern was sie bisher gelernt haben. Franziska Reichelt errang mit der höchsten Punktzahl Platz 1, gefolgt von Liv Mund mit dem 2. Platz und Asmin Dastan mit Platz 3. Bei den Großen holten sich Muriel Steuer, Hannah Quost und Louisa Prehn in der Nachwuchsklasse 2 und Fiene Krohn, die erneute die Höchstpunktzahl des Tages erreichen konnte, im Podest die Goldmedaille. Die Geschwister Jala und Afshin Khalil haben sich mit einer Silbermedaille in der WENA-Klasse belohnt. Und die Bronzemedaille ging jeweils an Amélie Dobberstein, Celina Rehberg und Hannah Buske in der Nachwuchsklasse 1.

Nach der Siegerehrung haben sich alle Sportler, Trainer, Eltern und Begleiter  bei einem gemeinsamen Abendessen für die anschließende Party mit DJ Bobby gestärkt.
Trotz des langen Wettkampftages haben die Akrokids bis 22.00 Uhr noch mächtig abgetanzt.

Schon eine Woche später ging es dann für einige Mädels zum Potsdam Pokal. Für die Möllner sind dort Lynn und Serra, Fiene und Valeska, Muriel, Hannah und Louisa angetreten. Als „Maskottchen“ haben Laura und Frieda die Mädels kräftig unterstützt.

Der März ging aufregend weiter: Wir haben uns sehr gefreut, bei der Kreisehrung der Landesmeister in Berkenthin auftreten zu dürfen.

Im März und April wurden an insgesamt 2 Wochenenden neue Kampfrichter ausgebildet. Die Prüfung zum Landeskampfrichter Sportakrobatik Lizenzstufe L 7 haben für die Möllner Till-Eulenspiegel-Akrokids: Birte Buske, Dagmar Köhn, Jasmin Prehn, Muriel Steuer, Malena Waniorek und Michaela Wischendorf mit Erfolg bestanden. Herzlichen Glückwunsch.

Anfang Mai stellten sich 2 Möllner Sportakrobaten einer großen Herausforderung in Nordhorn. Fiene Krohn und Valeska Thiemann traten bei den Nordwestdeutschen Meisterschaften an. Die Konkurrenz war riesengroß, davon ließen sich Fiene und Valeska aber nicht beeindrucken und brachten eine tolle Kür auf die Matte.

Saisonhöhepunkt für die Möllner Sportakrobaten waren die Landesmeisterschaften im Mai. Ausgetragen wurde dieses Sportereignis am 11.05.2019 in Ratzeburg in der Riemannhalle vom TSV Seedorf Sterley. Zusammen mit dem Kieler TV freuten sich die Kinder ihre akrobatischen Leistungen allen Interessierten aufzuführen und sich darin zu messen.
Das Training der letzten Wochen hatte sich gelohnt. Beim Robbencup der 4 bis 6jährigen belegte Hannah Buske den 1. Platz, Frieda Urban Platz 2 und Carlotta Heselschwerdt Platz 3. Beim Robbencup der 7-8jähringen holte sich Vivien Brüning die Silbermedaille und Melina Mut Bronze. Ylva Hansen, Aleyna Aydin, Liv Mund und Charlotte Reichelt erreichten ebenfalls tolle Platzierungen. Weiterhin turnten Lynn Wischendorf und Serra Biricik als Paar in der D-Klasse Jugend auf den 1 Platz. 
Valeska Thiemann belegte den 1. Platz beim Podest in der D-Klasse Jugend. Louisa Prehn und Hannah Quost turnten als Paar in der C-Klasse Jugend und belegten den 1. Platz und Fiene Krohn belegte auch den 1. Platz im Podestturnen in der C-Klasse.  Insgesamt konnten sich die Leistungen sehen lassen: die Möllner Sportakrobaten sind in 6 Klassen angetreten und holten sich 5 x den Titel!

Die Akrokids bedanken sich für diese ereignisreichen Landesmeisterschaften bei allen Helfern des TSV Seedorf Sterley.

Im Juni hat uns der Kindergarten Großer Eschenhorst eingeladen, bei ihrem Sommerfest aufzutreten. Unsere Mädels brachten die Kleinen des Kindergartens mit ihrem Auftritt zum Staunen.  Als Belohnung erhielten die Akrokids viel Naschi und eine kleine Finanzspritze – herzlichen Dank!

Bei unserem alljährigen Sommerfest tauschten die Akrokids das Land gegen das Wasser. Mit einer Kanufahrt über die Möllner Seen erreichten sie ihr Ziel „Luisenbad“.

Dort angekommen wurde erst mal gebadet und geschlemmt. Nach einer Abkühlung und Stärkung machten sie sich anschließend auf den Rückweg.

Bevor es dann in die wohlverdienten Sommerferien ging, hieß es für 2 Möllner Sportakrobaten noch mal alles zu geben. Am ersten Samstag der Sommerferien fand der Kieler Woche Pokal statt. Hannah Quost und Louisa Prehn vertraten dort als einziges Paar den Möllner SV. Auch sie standen vielen starken Gegnern gegenüber und brachte mit ihrer Kür eine tolle Leistung auf die Matte.

Am 10. August lud uns der Kieler TV zu einem gemeinsamen Trainingstag in Schilksee ein. Mit jeder Menge neuen Tipps, Ideen und einer großen Portion Muskelkater wurden die Sommerferien beendet. Vielen Dank an den KTV für die großartige Organisation.

Ende August wurden am Samstag des Altstadtfest-Wochenendes wieder die Matten ausgerollt. Bei hochsommerlichem Wetter präsentierten unsere Akrokids ihr Können auf der großen Bühne der Lebenshilfe. Mit Ihren Choreos haben Sie das Publikum begeistert und zum Staunen gebracht. Bei der letzten Choreografie wurde das Publikum zum Mitmachen animiert. Groß und Klein haben beim Refrain versucht unseren Akrokids zu folgen. Ein großer Spaß für alle. Vielen Dank an das Lebenshilfewerk Mölln, dass die Till-Eulenspiegel-Sportakrobaten sich präsentieren durften.

Im September zur Vorbereitung auf die kommenden Wettkämpfe haben wir uns professionelle Hilfe nach Mölln geholt. Als Ausbilder und internationaler Kampfrichter hat Frank Böhm den Akrokids wertvolle Tipps und Trainingsmethoden vermittelt.

Ende Oktober fand dann zum zweiten Mal der Vereinscup statt. Hier konnten alle Akrokids ihr Können der ganzen Familie und ihren Freunden präsentieren. Unsere neuen Nachwuchstalente konnten zum ersten Mal Wettkampfluft schnuppern, und lernten damit auch den Ablauf einer Wettkampfveranstaltung kennen.

Beim Robbencup der 4-6jährigen errang Leanna Heselschwerdt den 1. Platz, Melina Mut mit Platz 2, Marie Jessen mit Platz 3 und unser jüngstes Talent Greta Recke mit Platz 4.

Im Robbencup der 7-8jährigen wurden folgende Platzierungen erreicht: 1. Platz – Liv Mund, 2. Platz – Ylva Hansen, 3. Platz – Ida Recke. Die „Größeren“ wurden für erbrachten ihre Leistungen mit den folgenden Platzierungen geehrt:

Podest weiblich AK 2 – Fiene Krohn – 1. Platz

Podest weiblich AK 1 – Valeska Thiemann – 1. Platz

Podest weiblich AK 1 – Lea Ajvazi – 2. Platz

Paar weiblich AK 1 – Lynn Wischendorf und Serra Biricik – 1. Platz

Paar weiblich AK 1 – Jala und Afshin Khalil – 2. Platz

Paar weiblich AK 2 – Hannah Quost und Louisa Prehn – 1. Platz

Paar weiblich AK 2 – Fiene Krohn und Valeska Thiemann – 2. Platz

Paar weiblich AK 2 – Rebecca Zühlsdorf und Asmin Dastan – 3. Platz

3er Gruppe weiblich AK 1 – Amélie Dobberstein, Celina Rehberg und Hannah Buske – 1. Platz

3er Gruppe weiblich AK 2 – Hannah Quost, Louisa Prehn und Enna Baumann – 1. Platz

Wie in den Vorjahren haben uns die Sportakrobaten des TSV Empor Göhren Anfang November zum Herbstpokal nach Rügen eingeladen. Mit einer Mannschaft von 52 Sportlern und Eltern haben wir gemeinsam mit den Vereinen aus Selmsdorf und Brandenburg ein tolles Wochenende verbracht.

Zum Jahresende wurde es für 2 unserer Sportakrobaten nochmal richtig aufregend: Sie fuhren zur Deutschen Bestenermittlung nach Baunatal. Hannah Quost und Louisa Prehn stellten sich der größten Herausforderung überhaupt und trauten sich, sich mit den besten Sportlern aus ganz Deutschland zu messen. Zusammen mit dem Kieler TV vertraten sie hervorragend unser Schleswig-Holstein. Aus fast 100 Starts schafften sie es unter die Top 20. Allein für die Teilnahme verdienen sie ein Riesen-Lob und sind unsere persönlichen Gewinner. Ein großer Dank geht auch an Ramona vom Kieler TV, die sich rührend um unsere beide „Stars“ gekümmert hat.

Auch wenn wir nicht bei allen Wettkämpfen auf dem Treppchen stehen konnten, sind es auch die kleinen Erfolge, auf die unsere Akrokids stolz sein können. Im letzten Jahr hätten wir uns überhaupt nicht vorstellen können, ein Jahr mit diesen vielen tollen Wettkämpfen zu bestreiten. Allein die Teilnahme an der Deutschen Bestenermittlung hat uns zwar nicht unter die ersten 3 Deutschlands gebracht, dafür aber viele Tipps und viel Unterstützung anderer Vereine.

Es gibt viele Menschen, bei denen ich mich als Vorstand für dieses aufregende Jahr bedanken muss. Neben den vielen tollen Akrokids, die das Jahr zu dem gemacht haben, natürlich auch den Eltern, die immer eine große Hilfe waren und sind. Den Vereinen TSV Empor Göhren, Kieler TV, SFB 94 e.V., SV Motor Babelsberg, MTV Pattensen, TAV Selmsdorf – vielen Dank für Eure Freundschaft. Unsere Trainerinnen Dagmar und Andrea. Aber der größte Dank geht an Jasmin, die bei jedem Wettkampf in ganz Deutschland dabei war, rund herum alles organisiert, als Trainerin in der Halle steht und sogar bei der Deutschen Bestenermittlung als Wettkampfrichterin einen grandiosen Job gemacht hat.